Freie Fahrt für Wasserbauer

Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes

Alles im Lot auf’m Boot. Wasserbauer sorgen für eine sichere Fahrt auf Deutschlands Wasserstraßen. Wir erzählen dir mehr über den spannenden Beruf auf dem kühlen Nass.

Über 13.000 Wasserbauer in der gesamten Republik sichern Fahrrinnen, halten Wasserbauwerke wie Schleusen instand und untersuchen das Gewässerbett, um Schiffen eine problemlose Navigation über die Wasserwege zu gewährleisten. Dazu gehört auch eine Menge mathematisches und technisches Geschick. Denn die Wartungsarbeiten beinhalten auch die Berechnung von Flussgefällen, Messungen von Strömungen und Wassertiefen sowie die Bedienung von Spezialfahrzeugen auf Wasserbaustellen.

Einsatz im Katastrophenfall

Auch wenn’s brenzlig wird, halten Wasserbauer das Ruder in der Hand. Sie entnehmen Wasserproben und untersuchen sie auf Gefahrenstoffe. Sie schützen die Wasserwege außerdem bei Katastrophengefahr, zum Beispiel bei Hochwasser, Eis oder Sturmfluten.

Dreijährige Ausbildung

Wasserbauer arbeiten meist in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes oder den Wasserverbänden der Länder. Um zur dreijährigen Ausbildung zugelassen zu werden, benötigen zukünftige Lehrlinge mindestens einen Hauptschulabschluss. Damit du den Arbeitsalltag eines Wasserbauers außerdem gut meisterst, solltest du auch Freude an naturwissenschaftlichen Feldern wie Mathematik, Technik oder Chemie haben. Besonders wichtig ist, dass du ein sicherer Schwimmer bist.

Gute Chancen für den Aufstieg

Nach mehrjähriger Berufserfahrung haben Wasserbauer viele Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung. Sie können unter anderem die Schichtleitung bei Schleusen übernehmen, ihren Meister machen oder auch den Ausbilderschein erwerben und damit selber Lehrlinge sicher im Gewässer machen.

Mehr Informationen zum Berufsbild findest du auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, www.bmwi.de, oder dem Berufsinfoportal der Agentur für Arbeit, www.berufenet.arbeitsagentur.de. Du willst mehr Tipps rund um das Thema Ausbildung? Dann bestell dir unser kostenloses Azubi-Paket mit Bewerbungstipps und mehr auf unserer Webseite.