Unterstützung fürs Immunsystem – Stärk deine Abwehrkräfte!

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Die Wetterumschwünge, die Dunkelheit und die niedrigen Temperaturen machen dem Körper zu schaffen. Da sind starke Abwehrkräfte gefragt. Also, unterstütz dein Immunsystem!

Unser Immunsystem ist die Schutzpolizei des Körpers. Es sorgt dafür, dass Viren und Krankheitserreger abgewehrt werden und wir trotz Angriffen von außen fit bleiben. Durch verschiedene Faktoren wird es jedoch geschwächt und kann seine Aufgabe nicht mehr erfüllen. Vor allem in den kälteren Jahreszeiten Herbst und Winter machen Dunkelheit, Wetterumschwünge und niedrige Temperaturen deinem Körper zu schaffen. Trotze der Erkältungszeit und stärke jetzt deine Abwehrkräfte!

Iss dich fit

Eine gesunde Ernährung ist wichtig für deinen Körper und dein Immunsystem. Vitaminreiche und ausgewogene Kost machen deine Abwehrkräfte fit: Besonders Vitamin C ist für diesen Effekt bekannt. Obst und Gemüse enthalten jede Menge davon und sollten nicht auf deinem Teller fehlen.
Alkohol und Nikotin schwächen die Abwehrkräfte hingegen. Fang am besten erst gar nicht damit an, denn das bringt neben der Stärkung deiner körpereigenen Abwehr zahlreiche weitere Vorteile für deine Gesundheit!

Weniger Stress – mehr Schlaf!

Seelische und körperliche Gesundheit hängen unmittelbar zusammen.

Stress, Sorgen und Ängste wirken sich negativ auf dein Befinden aus und schwächen dein Immunsystem. Sprich darüber mit Personen, denen du vertraust und behalt deinen Kummer nicht für dich. Gönne dir in schwierigen Situationen bewusst Auszeiten: Yoga, kreative Hobbys, Zeit mit Freunden und Familie – alles, was dir beim Ausspannen hilft, ist super.

Das Stresshormon Cortisol ist bekannt dafür, die Abwehrkräfte zu schwächen. Sport senkt die Ausschüttung dieses Hormons und sorgt so für einen geringeren Stresspegel – und eine Stärkung des Immunsystems. Optimal sind dreimal in der Woche je eine halbe Stunde.

Während du schläfst, tankt dein Körper Kraft und das Immunsystem sowie die Wundheilung laufen auf Hochtouren. Achte deswegen auf eine erholsame und ausreichend lange Nachtruhe: Zwischen 14 und 17 Jahren beträgt die acht bis zehn Stunden. Lege abends Handy und Tablet lieber beiseite. Das blaue Licht signalisiert deinem Körper, dass Tag ist und lässt ihn schlechter zur Ruhe kommen.

Aufatmen an der frischen Luft

Bei Regen und Wind geht die Motivation für einen Herbstspaziergang oder Sport im Freien gegen Null.  Trotzdem solltest du die Bewegung an der frischen Luft suchen, dein Immunsystem wird es dir danken! Es benötigt nämlich Vitamin D, das sich über die Ernährung oder durch Sonnenlicht aufnehmen lässt. Auch wenn es nicht den Anschein hat, so kommt dieses auch an trüben und bewölkten Tagen zu uns durch und hellt die Stimmung auf. Achte  dabei auf die richtige Kleidung: Der Zwiebellook ist besonders empfehlenswert, da du ihn bei wechselhaftem Wetter schnell an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen kannst.