Immer diese Einhörner ...

@istockphoto.com/knape

Sie sind überall: Sie bevölkern Supermärkte, Kaufhäuser und sogar Shoppingmalls. Einhörner werden verehrt, was das Zeug hält. Woher kommt das Fabelwesen?

Ihre Geschichte

Wann wurde das Einhorn zum ersten Mal erwähnt? Vor hundert Jahren? Nein, bereits in der Antike. Bereits in der Bibel, genauer im Alten Testament, werden eine Reihe von Fabelwesen erwähnt. Darunter auch das "Einhorn". Im Mittelalter erscheinen sie im Physiologus, einer bekannten Naturlehre. Welches Tier sich dahinter tatsächlich verbirgt, weiß bis heute niemand. Umso mehr regt es wie im Fall der märchenhaften Drachen die Fantasie an.

Ihre Spuren

Das prähistorische Tier Synthetoceras sieht aus wie ein Hirsch oder Reh mit drei Hörnern, bei dem das gespaltene, y-förmige Horn zu tief auf der Schnauze sitzt. Leider ist dieses bizarre Tier schon ausgestorben. Viel später tauchte in Italien nochmal

ein vermeintliches Einhorn auf: 2008 prangte bei einem Reh ein einzelnes Horn auf der Stirn – ein genetischer Fehler. Aber ein netter.

Ihre Faszination

Auch durch den Film „Ich – Einfach Unverbesserlich“ wurde das Einhorn berühmt. In einer kurzen Szene ist es als flauschiges Stofftier zu sehen. Doch das erklärt nicht die Emotion, die es auslöst. Psychologen glauben, dass uns das Einhorn an die Kindheit erinnert. Ob es manchen Skeptikern passt oder nicht: Das Einhorn lässt viele Menschen an die Realisierung ihrer Träume glauben! 

Kostüm Gewinnen

Alles gute Gründe, bei der nächsten Mottoparty oder zu Karneval mal als Einhorn zu gehen. Gewinne eins von drei Einhornkostümen! Einfach einloggen und mitmachen. Wir wünschen viel Glück.

Teilnahmeschluss: 5.2.2018