Im Handwerk gibt es viele Möglichkeiten, beruflich Fuß zu fassen und sich weiterzuentwickeln. Viele Betriebe suchen gerade dringend Nachwuchs und ausgebildete Fachkräfte – eine Entwicklung, die dir viele Türen öffnen kann. Es lohnt sich, die Karrieremöglichkeiten im Handwerk mal genauer anzusehen.

Gute Aussichten: Karriere als Bäcker und Konditor

Das Bäcker- und Konditorenhandwerk bietet dir interessante berufliche Perspektiven und Aufstiegschancen, wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast und Geselle/-in bist. Übrigens auch als Quereinsteiger.

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten hast du:

Der Meister

Du kannst dich zum Meister ausbilden lassen und dich nach bestandener Prüfung selbstständig machen, also deinen eigenen Betrieb gründen und führen – und damit dein eigener Herr werden. Mit deinem Meister in der Tasche kannst du aber auch eine Führungsposition im Betrieb übernehmen. Du trägst dann viel Verantwortung, kannst selbst entscheiden, koordinierst Abläufe, sicherst die Qualität und kreierst auch eigene Produkte.

Das Studium

Mit der bestandenen Meisterprüfung kannst du aber auch ohne Abitur studieren, zum Beispiel Ernährungswissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Lebensmitteltechnik oder Betriebswirtschaftslehre. Du musst dafür aber gewisse Voraussetzungen erfüllen, die je nach Bundesland und Hochschule/Fachhochschule variieren. Wichtig ist daher, dass du dich vorab genau informierst, zum Beispiel bei der jeweiligen Hochschule.

Der technische Fachwirt

Eine andere Möglichkeit ist, dich als Bäckergeselle mit Berufserfahrung (drei Jahre sind von Vorteil) zum technischen Fachwirt ausbilden zu lassen. Bei dieser Weiterbildung stehen vor allem die betriebswirtschaftlichen Aspekte im Vordergrund. Du wirst damit zur Schnittstelle zwischen der Produktion und dem Management: du verbesserst Produktionsprozesse und leitest eigene Projekte.

Der Betriebswirt

Mit dem Meister oder dem technischen Fachwirt mit Berufserfahrung kannst du Betriebswirt nach der Handwerksordnung werden – die höchste Ausbildung, die du in der Bäcker- bzw. Konditorausbildung erreichen kannst.